Startseite » Referenzen » Umbau eines Pfarrhauses in Meise (Wolvertem), Belgien
Referenzen

Umbau eines Pfarrhauses in Meise (Wolvertem), Belgien

Z-ARCHITECTEN

Bei dem Projekt handelt es sich um den Umbau eines Pfarrhauses aus dem 18. Jahrhundert in ein modernes Haus. Es befindet sich in Rossem (Wolvertem - Belgien).

Die visuelle und räumliche Beziehung zwischen der Gemeindeschule und der Kirche wird architektonisch in höchstem Maße respektiert. Auf der anderen Seite wird der Wille des Kunden zu den Synergien zwischen traditioneller und zeitgenössischer Architektur auf subtile Weise umgesetzt.

Die zwei architektonischen Gebäude, alt und neu, durchdringen sich formal und räumlich auf zwei- und dreidimensionale Weise. Moderne Materialien wie Kupfer und Aluminium harmonieren mit historischen Mauerwerk, Schiefer und Eiche.

Die frühere Symbolik des Pfarrgartens spiegelt sich in einer deduplizierten Raumachse im Grundriss, die Innen und Außen verbindet, wider. Der Garten war ursprünglich ummauert: der Entwurf bildet die deduplizierte Achse für die räumliche Wahrnehmung der Wände.

Der Kunde wurde hier als Mitgestalter auf taktile Art und Weise in die Auswahl architektonischer Details und Materialien eingebunden. Bei der Umsetzung dieses Projekts waren mehrere spezialisierte Unternehmen und Handwerker beteiligt.

Teilen: 

Gebäude

Eigentümer: 
Privat
Fertigstellung: 
2015
Land: 
Belgien
Postleitzahl: 
1861
Stadt: 
Wolvertem

Kategorien

Anwendungen: 
Fassaden
Dächer
Gebäudeart: 
Sakralbauten
Bürogebäude
Wohngebäude
Kupferart: 
Klassik
Eigentümer: 
Renovierung

Architekt

Name, office: 
Z-ARCHITECTEN
Address & description: 
architect Bart Van Durme & architect Jurgen Van den Abbeele

Kupferlieferant

Titel: 
contractor Building NV

Wenn Sie diese Seite nutzen, gestatten Sie den Gebrauch von Cookies. Erfahren Sie mehr dazu unter diesem link.

Akzeptieren