Startseite » Referenzen » Fährstationen in Stockholm, Schweden
Referenzen

Fährstationen in Stockholm, Schweden

Chris Hodson

Eine Reihe von neuen Fährstationen verbindet Stockholms Uferstraße mit der Stadt.

Diese unauffälligen Bauten entlang der Uferstraße im Stadtzentrum lassen ihrer historischen Umgebung den Vortritt und geben dem freien Blick auf den Königlichen Palast den Vorrang. Das Konzept des Architekten beruht auf kegelförmigen Einheiten unterschiedlicher Größe und Anzahl, die je nach Projekt und Ort Gebäude ohne eine spezielle Vorder- oder Rückseite bilden können.

Dach und Fassade sind mit brüniertem Messing in verschiedenen Oberflächenstrukturen bekleidet, das gut mit den Stein- und Stuckfassaden der Umgebung harmoniert und trotz unterschiedlicher Materialien ein einheitliches Bild ergibt. An dieser exponierten Uferstraße bietet sich der Einsatz eines Werkstoffes wie Messing an, da er nicht nur eine außergewöhnlich lange Lebensdauer hat, sondern daneben auch eine schöne Reminiszenz an die maritime Umgebung ist.

Teilen: 

Gebäude

Fertigstellung: 
2013
Land: 
Schweden
Stadt: 
Stockholm
Straße: 
Strömbron 111 48
Standort: 

Kategorien

Anwendungen: 
Fassaden
Panels
Gebäudeart: 
Transportwesen/Infrastruktur
Kupferart: 
Messing
Eigentümer: 
Neu

Architekt

Name, office: 
Marge Arkitekter

Kupferlieferant

Adresse: 
Copper product: Nordic Brass

Awards

Jahreszeit: 
2015
Kategorien: 
Finalist
Belobigung

Wenn Sie diese Seite nutzen, gestatten Sie den Gebrauch von Cookies. Erfahren Sie mehr dazu unter diesem link.

Akzeptieren