Startseite » Referenzen » Euravenir Turm in Lille, Frankreich
Referenzen

Euravenir Turm in Lille, Frankreich

LAN

Das Projekt "Euravenir Turm" belegt das letzte freie Grundstück der Phase Eins des Euralille Bereichs, die 1998 mit dem Projekt von OMA - gebaut in Zusammenarbeit mit François Delhays - begann.

Ist es möglich einer Stadt durch ein Architekturprojekt wieder Selbstvertrauen zu geben? Diese kühne Frage war der Ausgangspunkt für den Projektentwurf. Die strategische Lage des Grundstücks - an der Kreuzung verschiedener Achsen - gab den Anstoß zu einer raffinierten Lösung, die als Drehscheibe und als Verbindung für die Elemente fungiert, die um sie herum kreisen. Wir strebten eine "vielgestaltige" Architektur an, dessen Geometrie eine gezielte Antwort auf die verschiedenen Herausforderungen liefern konnte, die mit der Größe, der Geographie und dem Zeitplan des Projekts verknüpft sind. Durch die Erweiterung und das Verschieben der Achsen innerhalb des Grundstücks wurde die anfängliche Extrusion beschnitten, um eine Art kleinen Turm zu erhalten. Als Abschluss der Avenue Le Corbusier ist dieses vertikale Element auch ein Eckgebäude an der Place Valladolid und es kündigt die Stadt den Fahrern, die von der unteren Umgehungsstraße kommen, an. Diese Architektur hat einen neuen städtischen Raum geschaffen, der das Private mit dem Öffentlichen und das Vertikale mit dem Horizontalen kombiniert. Die Basis des Projekts bietet Bewohnern und Angestellten einen öffentlichen Raum, der die soziale Interaktion fördert; es funktioniert auf menschlicher Ebene. Dieses Büroprojekt ist ein sehr flexibler Entwurf; die Form diktiert die Verwendung und nicht umgekehrt. Jede Ebene ist um einen zentralen Kern aufgebaut, der alle Servicebereiche umfasst. Um diesen Prozess der wechselseitigen Beziehung zu vervollständigen, wurden die Fassaden als eine Reihe von Fenstern entwickelt, die einen 360-Grad-Panoramablick auf die Stadt bieten. Sie rahmen den Ausblick auf die neueren Stadtteile, ihre Grünflächen und die Innenstadt. Die Kupferbänder bilden ein Gittermuster und die Trumeaus unterbrechen die Fassade. Letztere sind durch verschiedene Designs gekennzeichnet, je nach ihrer Ausrichtung, ihrer Verwendung und ihren thermischen Anforderungen. Kupfer wird als eine Art feste Verkleidung entlang der blickdichten oder halb verglasten Fassadenteile verwendet. Es wird auch in Form von perforierten Paneelen, die bei der präzisen Regulierung des Lichteinfalls in das Gebäude helfen, eingesetzt. Der Euravenir Turm wurde nach französischen Standards zum nachhaltigen Bauen zertifiziert (label HPE niveau BBC Effinergie 2005).

Teilen: 

Gebäude

Eigentümer: 
Sogeprom, Projectim - Investor: Groupe IRD
Land: 
Frankreich
Stadt: 
Lille
Standort: 

Kategorien

Anwendungen: 
Fassaden
Gebäudeart: 
Bürogebäude
Kupferart: 
Vor-Oxidiert
Eigentümer: 
Neu

Architekt

Name, office: 
LAN

Kupferlieferant

Titel: 
SPIE

Awards

Jahreszeit: 
2015
Kategorien: 
Finalist
Belobigung

Find out more

Birgit Schmitz

Wenn Sie diese Seite nutzen, gestatten Sie den Gebrauch von Cookies. Erfahren Sie mehr dazu unter diesem link.

Akzeptieren