Startseite » Referenzen » Archive des Départements Rhône in Lyon, Frankreich
Referenzen

Archive des Départements Rhône in Lyon, Frankreich

Dieses sehr schön ausgeführte städtische Gebäude in Lyon, Frankreich, zur sicheren Verwahrung der Geschichte des Departement Rhône  ist eine perfekte Abstimmung zwischen den technischen Anforderungen der Dokumentenaufbewahrung und dem kulturellen „Muß”, diese der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Vorgestellt von den Designern gautier+ conquêt.

Nach und nach entdecken die französischen Departements ihr Erbe wieder und folglich ihre Archive. Die Archive umfassen die kollektive Geschichte des Departements und die Gebäude, in denen sie untergebracht sind, werden zu Vorzeigeprojekten. Wir sind von der technischen und empirischen Archivierung zu einer, für die Öffentlichkeit zugänglicheren Vorgehensweise übergegangen: die Archive befinden sich nun im Stadtzentrum und einer benutzerfreundlichen Umgebung.

Das Gebäude muss zudem architektonische Überlegungen mit der Lagerung der Dokumente unter geschützten Bedingungen in Einklang bringen. Hier besteht die Herausforderung darin, die Luftzirkulation zu ermöglichen, während stabile hygrothermische Verhältnisse beibehalten werden müssen und der Energieverbrauch minimiert werden soll.

Das neue Gebäude sollte auch das Erbe der Stadt zum Ausdruck bringen, den Wünschen der Öffentlichkeit entgegenkommen und sie zum Besuch anregen sowie ihre Kenntnisse fördern. Kurzum: es sollte Teil des kulturellen und städtischen Konzeptes sein.  Dies wurde durch die Ansiedlung des Projektes in einem zur Zeit sich entwickelndem Stadtteil, nahe bei den Universitäten und gut erreichbar mit der Straßenbahn, berücksichtigt. Vor allem wird das Projekt Teil des sog. „kulturellen Korridors” mit florierenden öffentlichen und kulturellen Einrichtungen, die der Bereicherung des Stadtteils und der Steigerung seiner Einwohnerzahlen dienen. Das außergewöhnliche Grundstück – zwischen einem aufstrebenden Boulevard und der Hochgeschwindigkeits-Bahntrasse, die Lyon mit dem Rest Europas verbindet - unterstreicht das Gebäudekonzept.

HIERARCHIE DER „BOXEN”

Der öffentliche Eingang befindet sich im Erdgeschoss  in einem dramatisch angehobenen zentralen Würfel, der als Zugang für die Besucher dient. Der geräumige Lesesaal, der sich zwischen zwei Würfeln befindet, wird nicht von der Konstruktion der oberen Etagen belastet. Er genießt viel natürliches Licht, das Respekt und Ruhe erzeugt. Das Archivieren erfordert ein sorgfältiges und geschicktes Verpacken der Dokumente in „Boxen”. Die Boxen sollten gut gestaltet und attraktiv sein und durch ihre Beschaffenheit den Wert ihres Inhalts deutlich machen. Unser Projekt besteht aus drei solcher Boxen, die wiederum eine Schicht aus Boxen enthalten – die Archivräume –, die selber noch kleinere Boxen umfassen – die Archive.

Die Gebäude-Boxen bestehen daher aus wertvollen Materialien: Stein, Kupfer und Glas. Der Steinsockel ist aus schwarzem Granit in horizontalen Schichten. Die zentralen Bereiche beinhalten die Archive, die mit goldenen Kupferlegierungsblechen verkleidet sind, die geprägt wurden, um Struktur zu schaffen. Diese langlebige Legierung wird ihre Farbe im Laufe der Zeit beibehalten. Die Büros bilden die Krone des Gebäudes, geschützt durch eine belüftete, doppelwandige Glasfassade – wie ein schützender Deckel auf einem wertvollen Schmuckkästchen.

Teilen: 

Gebäude

Eigentümer: 
Archives départementales du Rhône
Fertigstellung: 
2014
Land: 
Frankreich
Postleitzahl: 
69003
Stadt: 
Lyon
Straße: 
34 rue Général Mouton-Duvernet
Standort: 

Kategorien

Anwendungen: 
Fassaden
Beschattung
Gebäudeart: 
Kultureinrichtungen
Kupferart: 
Gold
Eigentümer: 
Neu

Architekt

Name, office: 
gautier+conquet architects et paysagistes

Kupferlieferant

Titel: 
Alain Le NY (copper roofing); SMAC (copper façades)

Awards

Jahreszeit: 
2015
Kategorien: 
Finalist

Find out more

Birgit Schmitz

Wenn Sie diese Seite nutzen, gestatten Sie den Gebrauch von Cookies. Erfahren Sie mehr dazu unter diesem link.

Akzeptieren