Startseite » Artikel » Copper Architecture Forum Magazin 46/2019 erschienen
Artikel

Copper Architecture Forum Magazin 46/2019 erschienen

FOKUS KUPFER

Die Fokussierung auf ein einziges Material - wie wir es hier mit Kupfer in all seinen Formen tun – ermöglicht aufschlussreiche Vergleiche verschiedener architektonischer Ansätze von unterschiedlichen Designern. Ein gemeinsamer Nenner in dieser Ausgabe ist die Faszination des Designers für Kupfer als lebendiges, sich veränderndes Material, das oft den Kontext eines Gebäudes widerspiegelt, sei es historisch oder geographisch.

Unsere Titelgeschichte ist hierfür ein gutes Beispiel: die Entdeckung eines großen, mit Messingschindeln verkleideten Sportkomplexes (Seite 18-21), der sich an den Ausläufern der Rocky Mountains befindet und die Farben der Naturgräser in seiner Umgebung optimal ergänzt. In einer anderen Bergregion, diesmal in Norditalien, hebt eine goldene Kupferlegierung minimalistische Bauten in einer Golfplatzlandschaft hervor (Seiten 14-17). Ein Anbau an ein Golfclubhaus in Deutschland (Seiten 22-23) mit Kupfer und Glas führt das „sportliche” Thema fort.

Das seit mehr als einem Jahrzehnt bestehende Interesse eines Architekten an vorpatiniertem Kupfer hat ein preisgekröntes Gegäude an Londons Royal College of Music (Seiten 4-7) beeinflusst und zeigt die Fähigkeit von Kupfer, die anspruchsvollen Formen von Veranstaltungsorten umzusetzen. Ein historischer Kontext - eine Textilhandelsstraße – beeinflusst hingegen die geschwungenen Messing- und Glasfassaden eines neuen Flagship-Stores (Seiten 30-33) in Wuppertal, Deutschland. Wechselnde Kupferoberflächen prägen den Eingang eines sanierten Hauptgebäudes (Seiten 11-13), das sich bewusst nach innen und außen unterschiedlich entwickeln soll.

Als attraktiver Eingangsbereich präsentieren sich drei markante, wellenförmige, grüne Kupfervordächer, die sich von den dunklen Glasfassaden eines innovativen litauischen Geschäftszentrums abheben (Seiten 34-35). In derselben Stadt Kaunas geben ausdrucksstarke Längsverbindungen aus vorpatiniertem Kupfer an einer neuen Villa (Seiten 8-10) eine moderne Sicht auf die metallverkleideten Wohnungen in der Umgebung. Ursprüngliche Kupferelemente an Freizeitgebäuden von 1910 mit perforierten vorpatinierten Kupferanbauten in einem britischen Küstenort wurden ebenfalls berücksichtigt (Seiten 28-29). Auch bei einem eleganten Wohnprojekt im Zentrum Warschaus bietet perforiertes Kupfer - diesmal mit grafischer Wirkung - Transparenz und Opazität (Seiten 24-27).

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dieser Ausgabe und hoffen, dass Sie das Copper Architecture Forum Magazin auch in Zukunft weiterlesen. Ob Sie nun digitale Versionen oder gedruckte Exemplare per Post bevorzugen, bitte registrieren Sie sich jetzt, um zukünftige Ausgaben kostenlos zu erhalten: CAF Anmeldung

Lesen Sie online: CAF 46/2019 online

Interne Links: 
Teilen: 
Copper Architecture Forum Magazin 46/2019 erschienenCopper Architecture Forum Magazin 46/2019 erschienenCopper Architecture Forum Magazin 46/2019 erschienenCopper Architecture Forum Magazin 46/2019 erschienenCopper Architecture Forum Magazin 46/2019 erschienenCopper Architecture Forum Magazin 46/2019 erschienenCopper Architecture Forum Magazin 46/2019 erschienenCopper Architecture Forum Magazin 46/2019 erschienenCopper Architecture Forum Magazin 46/2019 erschienenCopper Architecture Forum Magazin 46/2019 erschienenCopper Architecture Forum Magazin 46/2019 erschienen

Wenn Sie diese Seite nutzen, gestatten Sie den Gebrauch von Cookies. Erfahren Sie mehr dazu unter diesem link.

Akzeptieren