Startseite » Artikel » Copper Architecture Forum Magazin 38/2015 erschienen
Artikel

Copper Architecture Forum Magazin 38/2015 erschienen

KUPFERPERSPEKTIVEN

Eine der Stärken dieses Magazins ist es, Perspektiven der unterschiedlichsten architektonischen Ansätze rund um das Material Kupfer zu präsentieren.

Unsere ersten zwei Gebäude gleichen sich in ihrer skulpturalen, symbolischen Reflexion der lokalen Geschichte: die einer alten Verbindung einer Stadt in Polen zu Feuer (Seite 4) und einer heftigen römischen Schlacht in Niedersachsen (Seite 8). Dieser Beitrag eröffent zudem eine Trilogie über Gebäude, die einen reizvollen Dialog zwischen Kupfer und Holz darstellen:  zunächst bei gegnerischen Armeen, dann als Verstärkung der Küstenlinie eines österreichischen Sees (Seite 10) und schließlich als Expression der eiszeitlichen Kräfte, die die Naturlandschaft Islands (Seite 12) gebildet haben.

Veränderung ist das Charakteristikum zweier unterschiedlicher Kulturgebäude,  in denen Transformationen die Dauerhaftigkeit ihrer traditionellen Rolle unterwandern. Das Pariser Konservatorium Claude Debussy erwacht durch eine Kupferfassade aus perforierten Fensterläden (Seite 16) zum Leben. In Danzig kann das massive kupfergedeckte Dach des neuen Shakespeare-Theater geöffnet oder geschlossen werden, je nachdem, was die unterschiedlichen Theaterinszenierungen erfordern (Seite 20).

Unsere nächsten Projekte sind Beispiele für geschickte Umsetzungen der technischen, architektonischen und kulturellen Anforderungen an Gebäude – bestimmt durch ihre Typologie. Die vorgestellte Sporthalle in Villach, Österreich, ist in einer trügerischen Einfachheit  durch eine transparente Kupferfassade (Seite 24) charakterisiert. In Lyon bietet ein neues Stadtarchiv nicht nur die zur Archivierung von Dokumenten nötigen Umweltbedingungen, sondern erzeugt auch ein echtes Gefühl von Bürgerstolz (Seite 28).

Letztendlich zeigen drei Gebäude aus Großbritannien die hervorragende Nachhaltigkeit von Kupfer und seinen Legierungen. Besondere Sorgfalt wurde auf die  Ausgestaltung der Messingpaneele an einem neuen Londoner Gemeindezentrum verwendet, das eine „BREEM-Exzellenz-Auszeichnung” erhalten hat (Seite 32). Schließlich ist es faszinierend,  zwei Projekte, die von den gleichen Architekten für die Universität von Edinburgh entworfen wurden, zu vergleichen: eine neue Kindertagesstätte (Seite 34) und das Edinburgh Centre for Carbon Innovation (Seite 37).

ARCHITECTURAL AWARDS - ÖFFENTLICHES VOTING

Während diese Ausgabe in Druck geht, endet der Auswahlprozess des European Copper in Architecture Awards 2015. Die Finalisten werden am 1. Juni auf unserer Website bekannt gegeben und dann können Sie abstimmen: wählen Sie Ihren Favoriten beim öffentlichen Voting bis zum 30. August.

Alle Finalisten-Projekte werden auf der Veranstaltung "Vision" vom 2.-3. Juni in der Ausstellungshalle Olympia  in London präsentiert. Auch dort können die Besucher abstimmen. Die Award Gewinner werden später im Jahr bekannt gegeben und in der nächsten Ausgabe des Copper Architecture Forum Magazins vorgestellt.

Bestellen Sie Ihre kostenlose Druckversion: CAF Anmeldung

Downloaden Sie das iBook für Ihr iPad oder lesen Sie online: CAF 38/2015 online

Interne Links: 
Teilen: 
Copper Architecture Forum 38/2015Copper Architecture Forum magazine 38/2015 publishedCopper Architecture Forum magazine 38/2015 publishedCopper Architecture Forum magazine 38/2015 publishedCopper Architecture Forum magazine 38/2015 publishedCopper Architecture Forum magazine 38/2015 publishedCopper Architecture Forum magazine 38/2015 publishedCopper Architecture Forum magazine 38/2015 publishedCopper Architecture Forum magazine 38/2015 publishedCopper Architecture Forum magazine 38/2015 publishedCopper Architecture Forum magazine 38/2015 publishedCopper Architecture Forum magazine 38/2015 published

Wenn Sie diese Seite nutzen, gestatten Sie den Gebrauch von Cookies. Erfahren Sie mehr dazu unter diesem link.

Akzeptieren