Referenzen

Bosruck Tunnel, Bosruck, Österreich

Eine der bedeutendsten Verbindungen nach Südosteuropa, der 5,5 Kilometer lange Bosruck-Tunnel, führt durch die Ennstaler Alpen, die Oberösterreich mit der Steiermark verbinden. Der ursprüngliche, zweireihige Verkehrstunnel wurde renoviert und ein zweiter, neuer Tunnel gebaut. Jetzt Teil der A9 -Pyhrn-Autobahn, wird er von rund 18.000 Fahrzeugen täglich benutzt.

Diese beeindruckende Ingenieurleistung wird von neuen Portalstrukturen an beiden Enden des Tunnels eingeleitet, einem ausgezeichneten Design des Architekten Peter Riepl. Der hocharchitektonische Ansatz ist für Projekte dieser Art ungewöhnlich, was auf eine neue wertschätzende Bautypologie von Verkehrsinfrastruktur hindeutet. Präzedenzfälle gibt es in der Architektur der Einfahrten von Eisenbahntunneln des 19. Jahrhunderts.

THEATRALISCHE AUSSICHTEN

Beim Bosruck-Tunnel ist die Architektur durchaus modern und die Designstrategie fast theatralisch. Eine Reihe von Lichtblenden - bestehend aus perforierten Messing-Kassetten, profiliert und angeordnet, um die Vertikalität der Umgebung zu reflektieren - verbergen teilweise Gebäude und Ausrüstungen, die wesentlich für Betrieb und Sicherheit des Tunnels sind. Sie verleihen diesen ungleichen Elementen eine visuelle Ordnung und Konsequenz, bieten aber auch Transparenz und Leichtigkeit, symbolisch für die nun barrierefreie Verbindung zwischen den beiden Bundesländern. Die Rhythmen der vertikalen Messing-Blenden werden die Erfahrung der Reisenden unterstreichen, wenn sie sich nähern und direkt in den Tunnel fahren: durch die dramatische Einfahrt mit dem „fliegenden Dach“ vorbei an Galerien, die als Übergangsräume zwischen Innen und Außen fungieren.

Diese Bauart täuscht über die permanente Natur der Strukturen und die technischen Anforderungen einer so anspruchsvollen Umgebung hinweg. Messing wurde aufgrund seiner langen Lebensdauer und Haltbarkeit sowie der Beständigkeit gegenüber Straßen-Salz gewählt, nachdem in einer Korrosionsstudie die Exposition des Materials für 30 Jahre simuliert worden ist.

Teilen: 

Gebäude

Eigentümer: 
Asfinag Bau Management GmbH
Fertigstellung: 
2015
Land: 
Österreich
Standort: 

Kategorien

Anwendungen: 
Panels
Transparente Strukturen
Gebäudeart: 
Transportwesen/Infrastruktur
Kupferart: 
Messing
Eigentümer: 
Neu

Architekt

Name, office: 
RIEPL RIEPL ARCHITEKTEN ZT GMBH

Kupferlieferant

Titel: 
Hodapp Austria GmbH

Awards

Jahreszeit: 
2017
Kategorien: 
Finalist

Find out more

Birgit Schmitz

Wenn Sie diese Seite nutzen, gestatten Sie den Gebrauch von Cookies. Erfahren Sie mehr dazu unter diesem link.

Akzeptieren